Wissenswertes : Narbenentstörung

Narbenentstörung


Wieviele Narben haben Sie ?

* Kopfverletzungen
* Zahn-und Kieferoperation
* Mandeloperation
* Schilddrüse
* Pockenimpfnarben
* Brustoperation
* Niere-Galle-Magen
* Wirbelsäule
* Kaiserschnitt
* Dammschnitt
* Leistenbruch
* Verletzungen an den Händen
* Sportverletzungen
* Frakturen
* Venenoperationen
* Zehenkorrekturen

- Anzeichen einer Energieflussstörung -
Ist Ihre Narbe Ihr Wetterprophet ?
Hat das Narbengewebe eine andere Hautfärbung ?
Ist die Narbe wulstig oder eingezogen ?
Hat sich ein anderes Hautgefühl auf der Narbe entwickelt ?

Warum ist Narbenentstörung wichtig?

Neben den Blutgefässen, den Lymphbahnen und den Nerven ziehen auch Energiebahnen, sprich Meridiane, durch den Körper. Diese Meridiane sind heute messtechnisch nachweisbar. Sie ziehen, auf jeder Körperseite, von der Fusssohle, über die Innenseite der Beine zur Brust, von hier zu der Arminnenseite und der Handinnenfläche. An den Fingerspitzen wird die Energie umgeschaltet und fliesst über den Handrücken, Armrückseite zum Kopf und über den Rücken, die Beine von hinten zu den Zehen. Hier schliesst sich der Energiekreislauf.

Nun denken Sie einmal an Ihre Blinddarmnarbe.

An dieser Stelle ziehen zwei Meridiane von den Füssen zur Brust. Die Energie wird behindert, wie ein natürlicher Wasserlauf durch einen Staudamm. Vor dem Hindernis ist zuviel Energie, dahinter zuwenig. Natürlich versucht der Körper sich selbst zu helfen, indem er sich neue Wege sucht. Diese Ersatzwege sind allerdings nicht so leistungsfähig und das Narbengewebe wird unterversorgt. Sie kennen dies, denn viele Narben fühlen sich unempfindlich, taub oder kalt an, andere schmerzen oder jucken, manche machen sich bei Wetterwechsel bemerkbar. Hinter dem Narbengewebe besteht eine ständige, energetische Unterversorgung. Hier wird die Grundlage gelegt für Folgeerkrankungen z.B. Brusterkrankungen (Zysten) und Schulter-Arm-Syndrome, wenn Narbengewebe über längere Zeit nicht behandelt wurde. Folgeerkrankungen treten aber auch unterhalb der Narbe auf, dort, wo sich die Energie staut. Hier sind vermehrt entzündliche Prozesse zu beobachten z.B. Venenentzündungen, Knie- und Hüftgelenksschmerzen, aber auch Ischialgien und akute Rückenschmerzen. Wir alle haben viel mehr Narben, als uns bewusst ist. Wer erinnert sich denn schon an die kleinen Narben, die man sich als Kind zugezogen hat? Der Tritt in die Glasscherbe, der Schnitt mit dem Küchenmesser, die aufgeplatzte Augenbraue nach der ersten Rauferei. All dies sind auch Narben, die zu beachten sind, vor allem, wenn man ständig zu Erkrankungen neigt.

Was bewirkt die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel?

Ihr Therapeut behandelt zuerst die Meridiane. Mit einem Metallstäbchen zieht er, mit ganz sanftem Druck, im Verlauf der Meridiane, über die Hautoberfläche. Durch diese Massnahme wird der Meridian gewissermassen gereinigt. Das Narbengewebe sollen Sie bitte, nach Rücksprache mit Ihrem Therapeuten, mit der APM-Creme täglich massieren. Das eigentliche Narbenentstören wird mit ganz schwachem Therapiestrom ausgeführt. Keine Angst, das tut nicht weh! Doch erschrecken Sie nicht, wenn nach dem Narbenentstören kurzfristig Schmerzen entstehen. Sie haben etwas ähnliches schon nach der ersten AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel erlebt. Der Körper reagiert, und so soll es auch sein!

Was können Sie selbst tun, damit die Narbe entstört bleibt?

Tägliche Körperpflege ist selbstverständlich - tägliche Eigenmassage mit APM-Creme ist die gesunde Ergänzung!

Ein Tip: Auf feuchter Haut aufgetragen, ist die APM-Creme sehr ergiebig!

Lassen Sie einmal pro Jahr Ihre Narben überprüfen, und, falls notwendig, nochmals fachgerecht entstören.

 
 
  Willkommen
 
  Ich biete
 
  Patienteninformation
 
  Informationsvideo
 
  Wissenswertes

- Patienteninformation
- 5-Elemente-Lehre
- APM-Creme
- Die chinesische Organuhr
- Husten, Bronchitis, Asthma Bronchiale
- Kopfschmerz & Migräne
- Narbenentstörung
- Osteoporose
- Rheuma
- Rückenschmerzen & Bandscheibenschäden
- Schmerz
- Wissenschaftliche Abhandlung zur APM I
- Wissenschaftliche Abhandlung zur APM II
- YIN-Striche

  Über mich
 
  Wegbeschreibung
 
  Kontakt
 
  Links
 
 
Impressum